Heidrun Kunert

Ausbildung zur Architektin an der TU Hannover und der TU Berlin. Künstlerische Ausbildung bei Prof. K. Sohns, Malerei, und Prof. K. Lehmann, Bildhauerei, 1962 – 67.

Weiterbildung in Malerei: Freie Kunstschule, Berlin; Akademie für Malerei, Berlin (Ute Wöllmann, Erwin Leber, Andreas Amrhein und Till Warwas). (1995 – 2002; 2013/14)

Teilnahme an Kunstwettbewerben: Kunst–am–Bau-Projekte in Hannover:

Wandbild Studentenwohnheim Hannover-Herrenhausen 1965, 1. Preis und Realisierung; Wandbild für Erweiterungsbau der Architekturfakultät der TU Hannover, 1966, 3. Preis.

Zusammenarbeit mit Künstlervereinigungen:

Im Projekt “International Conference Making Cities Livable”, Wien mit Künstlervereinigung ART-IST e.V. , Wien, Dr. Gabriele Matzinger, 2000 Wien.

Gründung und Vorsitz des Vereins “Künstlerhaus 19, Schlachtensee e.V.”, 2005 Berlin.

Gründung der Künstlergruppe “KUNSTARBEIT” für das Langfristprojekt “Kunst und Arbeit”, 2007 Berlin: Computerarbeit, Handarbeit und Schwerstarbeit. Übernahme der Projektleitung.

Initiierung, Organisation und Kostüm-Gestaltung für „Ein Sommernachtstraum“ nach Shakespeare, Szenische Lesung mit Musik; 2016, Wandeltheater im Waldgarten Rietzer Berg,  mit dem Verein Rietzer Berg – Landschaft und Kunst e.V., Kloster Lehnin, OT Rietz;

 

Erfahren Sie mehr über die Künstlerin Heidrun Kunert und besuchen Sie ihr Atelier in der Beerenstraße 3, 14163 Berlin, Rotes Hofhaus, I. Stock. Es lohnt sich.

Öffnungszeiten in Zehlendorf: Sa. 10.11.2018, 13:00 – 19:00 Uhr und So. 11.11.2018, 13:00 – 17:30 Uhr.

Wer vorab mehr erfahren möchte, nutzt die folgende Webseite: www.heidrunkunert.de