Die in Berlin lebende Malerin Liane Käs gehört zu denen, die der Ölmalerei treu geblieben sind. Sie komponiert ihre Werke nicht in dicken Schichten, sondern startet zunächst ungewöhnlich mit einer rauen Acrylgrundierung wie die alten Meister, um dann in dünnen und dünnsten Öl-Lasuren ihr Bild aufzubauen. Komposition und Technik bilden bei ihr eine Einheit.

Die Bedrohung der Natur durch den Menschen ist eines ihrer großen Themen, dem setzt sie ihre menschenleeren Ideallandschaften entgegen. Es sind die flüchtigen, vergänglichen Momente in der Natur, die es festzuhalten gilt. Auch auf ihren Meereslandschaften sieht man oft verschwindende Horizonte, Himmel und Meer berühren sich und verschmelzen, gehen eine Beziehung miteinander ein. Der Blick verliert sich in der Weite und man sieht auf zum Teil abstrahierte und zum Teil auf mystische Bildbereiche.


Kontaktdaten
Laden-Atelier Potsdamer Str. 1 a (Ecke Finkensteinallee), 12205 Berlin-Lichterfelde-West
Homepage: www.lianekaes.de
Blog: https://lianekaesblog.com/about/

Werkstitel:
Seestück I, Öl auf Leinwand, 80 x 80 cm, 2016.

© Offene Ateliers Steglitz-Zehlendorf 2019