Bruno Dorn

1974 – 1978 Studium der Visuellen Kommunikation/Fotografie an der Werkkunstschule in Hannover bei RRM Borchardt, Heinrich Riebesehl, Peter Redecker.
Filmcutter beim Sender Freies Berlin/RBB, NDR, ZDF, Studio Hamburg
Leitung der ran SAT.1 Bildredaktion Sport
Rechercheur und Mediendokumentar für ProSieben Sat.1 Produktion
seit 2015 Mitglied im Künstlerhaus K19 Schlachtensee
2017 Gründungsmitglied des Lux 66 e.V.

Ich mag das Spontane, aber auch das Organisierte. Ich mag den Bleistift, aber auch die analoge Kamera. Um lebendig zu bleiben und mich weiterzuentwickeln, bewege ich mich ständig zwischen verschiedenen Medien und zwischen Polen wie Einfachheit und Komplexität, Beschreibung und Abstraktion, konkreter Form und spiritueller Dimension.

Das Fotolabor ist vom ersten Kennenlernen an ein geheimnisvoller Ort für mich gewesen. Die Arbeit mit lichtempfindlichen Papieren und der Chemie fasziniert mich bis heute. Vergrößerungen von Negativen wie auch die kameralose Arbeit mit Fotogrammen bilden das kreative Spektrum meiner Fotoarbeiten. Geeignete Vorlagen bearbeite ich gerne mit Stift und Farbe weiter.

Einige Arbeiten übertrage ich auf Platten im Tiefdruckverfahren der Intagliotypie. Durch diese intensive handwerkliche Durchdringung technischer Verfahren suche ich nach eigenen Darstellungsformen und den Verbindungen der Natur und den Dingen in der Umgebung zu mir.

Nutzen Sie die Gelegenheit und besuchen Sie den Künstler Bruno Dorn in seinem neuen Atelier Im Studentendorf Schlachtensee, Haus 12, Wasgenstraße 75, 14129 Berlin.

Öffnungszeiten in Zehlendorf: Sa. 10.11.2018, 13:00 – 19:00 Uhr und So. 11.11.2018, 13:00 – 17:30 Uhr.

Webseiten: www.creativ-team-wannsee.de

www.kuenstlerhaus19.de/#/brunodorn

www.lux66.de