Die Künstlerin Simone Westphal ist 1971 in Trier geboren.  Inzwischen lebt, lehrt und arbeitet sie in Berlin, wie sie es selbst so schön formuliert.

Ihre vorherigen Stationen
2005         Erlernen verschiedenster Papiertechniken, New Mexiko, USA
2004-05  Leitung von Kunstprojekten in USA (Public School Norwalk, Westport Artscenter, CT)
2003         Umzug in die USA
1996-98   Studium der Freien Malerei an der HBK Saar bei Prof. Bodo Baumgarten
1990-94   Kunststudium Köln

Zu meiner Papiermalerei
Die Papiermalerei ist eine seltene Technik der Papierherstellung. Ursprünglich kommt sie aus Japan. Ich habe sie jedoch in Amerika kennengelernt. Unterschiedliche Pflanzenfasern oder Baumrinden sind mein Ausgangsmaterial aus denen meine Papierarbeiten entstehen. Hauptsächlich verwende ich Kozo (Maulbeerbaumfasern); denn ihre langen Fasern eignen sich gut für meine Vorhaben. Sie werden in einem aufwändigen Verfahren von mir gekocht, gebleicht und dann in verschiedenen Farben gefärbt.

Daraus stelle ich farbige Pulpen (Faserbreie) her, die meine Palette bilden und mein malerisches Medium darstellen. Auf einem Schöpfrahmen entsteht nun mit Hilfe von Pipetten in vielen einzelnen Schichten mit großem Zeitaufwand ein Papier, das gleichzeitig eine Malerei ist. Das Papier ist nicht wie üblich Träger des Bildes, sondern das Bild selbst. Jedes einzelne Papierbild ist somit ein Original.

Lernen Sie die Künstlerin Simone Westphal und ihre verschiedenen Werkgruppen der Papiermalerei, Malerei und Filzarbeiten näher kennen. Sie freut sich auf Ihren Besuch in ihrem Berliner Atelier: Zum Heckeshorn 27/33, 14109 Berlin, auf dem ehemaligen Krankenhausgelände Heckeshorn, Haus 2, Waldkindergarten.

Öffnungszeiten in Zehlendorf: Sa. 10.11.2018, 13:00 – 19:00 Uhr und So. 11.11.2018, 13:00 – 17:30 Uhr.

Vorher können Sie hier weitere Eindrücke sammeln: www.simone-westphal.de